Anmelden

Print Friendly

„la mia passione“ 

Tagliatelle con Salsiccia e asparagi

Tagliatelle con Salsiccia e asparagi

Zutaten

  • 500g Tagliatelle
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 250g grüner Spargel
  • Salz und Pfeffer zum würzen
  • 1 Chilischote
  • 100ml trck. Weißwein
  • 250g Kirschtomaten
  • 4 Salsiccia oder grobe Bratwürste
  • Parmigiano
  • Gutes Olivenöl

Zubereitung

Print Friendly

Tagliatelle con Salsiccia e asparagi

Tagliatelle con Salsiccia e asparagi

Lange Zeit, war es fast aussichtslos frische Salsiccia von einem Metzger unseres Vertrauens zu kaufen.
Meist war es ein industrielles Produkt, welches in Plasikpakete beim italienischen Supermarkt um die Ecke zu kaufen gab.

Längst hat sich diese Situation geändert. Viele gute Metzger verkaufen heute frische Salsiccia aus eigener Herstellung. Zumindest in Baden Württemberg haben wir heute keine Probleme mehr.

Die Italiener hingegen bekommen ihre Salsiccia so gut wie bei allen Metzgern und eigentlich auch in jedem großen Supermarkt. Falls ihr dennoch keine in eurem Ort bekommt, emfpehlen wir euch eine grobe, frische Bratwurst stattdessen zu kaufen und diese mit eine paar italienischen Kräutern, etwas Peperoncino und wenn ihr findet, ein paar Fenchelsamen zu verfeinern.

Schneidet beim grünen Spargel das holzige Ende des Stils ab und schält das untere Drittel mit einem Sparschäler. Schneidet dann den Spargel in dünne Scheiben bis auf den Spargelkopf.
Wascht eure Tomaten und halbiert diese, schält die Zwiebel und die Knoblauchzehe und schneiden alles in kleine Würfel.

Es ist ein schnelles Pastagericht, deshalb könnt ihr direkt euer Nudelwasser erhitzen und Salzen.

Erhitzt in einer Pfanne 3 EL Olivenöl und bratet den Knoblauch, die Zwiebel und die Salsiccia darin an.
Die Salsiccia schneidet ihr vorher in Scheiben. Einen Teil des Fleisches könnt ihr auch aus der Pelle pressen und so anbraten.

Löscht das ganze mit 100ml trck. Weißwein ab und gebt dann eure Tomaten und den Spargel dazu.

Sobald der Weißwein verkocht ist, kommt etwas Nudelwasser hinzu. Schmeckt alles kräftig mit Salz und Pfeffer ab. Ich selbst füge jetzt noch eine kleine rote Chilischote hinzu. Wer es scharf mag, darf es gerne genauso machen.

Gebt eure gekochten Tagliatelle dazu und mischt alles nochmal gut miteinander.
Achtet darauf, dass ihr genug Flüssigkeite in eurer Pfanne habt. Notfalls müsst ihr noch mehr von eurem Nudelwasser in die Pfanne geben. Nachwürzen dann nicht vergessen.

Bei uns gibt es immer die volle Ladung guter italienischer Lebensmittel. Diese wollen wir natürlich mit euch teilen, deshalb hier der Link zu den handgemachten Tagliatelle von Astorino aus Kalabrien und zum YPSICRON Rosato von der Catine Riunite aus Torre Melissa in Kalabrien, der eiskalt hervorragend gepasst hat.

Serviert eure Pasta auf einem flachen, wenn Möglich, vorgewärmten Teller.

Etwas frisch gemahlener Pfeffer darüber, einen Schuss Olivenöl und geriebener Parmesan.
Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Tagliatelle con Salsiccia e asparagi

 

 

Partner

 
 

0,000 Produkte