Anmelden

Print Friendly

Verona

in Italien
Print Friendly

Verona

Die Stadt im Norden Italiens, nähe des Gardasee, gehört zu den geschichtsträchtigsten Städten Italiens.
Unzählige historische Bauten und die vielleicht bekannteste Liebesgeschichte der Welt sind hier beheimatet.

Schätzungen zufolge, entstand Verona etwa 1000 v. Chr.  und war eine Gründung der Räter und Euganeer.
Verona liegt im Venetien, hat etwa 250.000 Einwohner und seit 2000 gehört die Altstadt zum Weltkulturerbe.

1

Im Mittelalterlichen Zentrum befindet sich das Castelvecchio und die Ponte Scaligero.
Die Brücke der Burg sollte den Fluchtweg der Scaliger zum anderen Ufer der Etsch sichern.

2 3

4

Vorallem von der Brücke der Burg, ist die Etsch und Ihre Länge sehr gut zu erkennen.

5

6

Die Burg ist sehr gut erhalten und beheimatet neben vielen Sälen und verschiedenen Räumen für
Feste und Tagungen auch ein Museum.

Direkt nach der Burg, gelangt man nach nur ein paar Metern zum Zentrum der Altstadt.

7

Veronas Altstadt ist sehr gut erhalten. Designer neben Manufakturen. Anders wie in Italiens Großstädten, kann man hier in den Seitenstraßen die Ruhe genießen.

8

9

Von der Bedeutung Veronas als politischem und wirtschaftlichem Zentrum zeugen heute noch etliche Monumente, angefangen von der Arena bis zum Römischen Theater, vom Gavi-Bogen bis zum Stadttor Porta Borsari, von dem Grabungsgebiet der Porta Leoni bis zu den Scavi Scaligeri.

Arena di Verona

10

Wikipedia beschreibt die Arena in Verona ungefähr so:

Das gut erhaltene und in das heutige Stadtbild mit einbezogene Amphitheater wurde wahrscheinlich unter Kaiser Tiberius um 30 n. Chr. erbaut. Es entstand ein halbes Jahrhundert vor dem Kolosseum in Rom (80 n. Chr.) und ist somit eines der frühesten Beispiele für ein von den Römern fortentwickeltes, in Form eines geschlossenen Ovals angelegtes Amphitheater. Das Bauwerk ist 138 m lang, 109 m breit und ist das nach dem Erhaltungszustand zweitgrößte Amphitheater neben dem Kolosseum in Rom. Die klassisch gegliederte Fassade besteht aus zweigeschossigen Arkadenbögen; man muss sich das Original jedoch mit einer zusätzlichen Außenmauer aus rosafarbenem Marmor vorstellen. Das Innere der Arena besteht aus 45 Sitzreihen, welche 45 cm hoch und 45 cm tief sind, mit heute etwa 22.000 Plätzen. Im Sommer finden in der Arena die berühmten Opernfestspiele statt.

Umgeben ist die Arena von der Piazza Bra mit dem 1730 angelegten, gepflasterten Listone. Der breite Bürgersteig mit vielen Restaurants verläuft vor den Fassaden der Palazzi auf der Westseite des Platzes.

11

12

13

14

Von der Arena aus weiter in die Altstadt führt der Weg an unzähligen Geschäften vorbei, bis hin zum

Piazza delle Erbe

Historische Fassaden aus verschiedenen Jahrhunderten umgeben die Piazza delle Erbe, Marktplatz und Versammlungsort der mittelalterlichen Stadtrepublik. An der dem Durchgang zur Piazza dei Signori gegenüberliegenden Schmalseite des Platzes stehen der wuchtige, an römische Barockbauten erinnernde Palazzo Maffei von 1668 und der mittelalterliche Uhrturm Torre del Gardello aus dem 14. Jahrhundert. Davor ragt eine Marmorsäule mit dem geflügelten Markuslöwen empor. Die mittelalterlichen Bürgerhäuser der Casa dei Mazzanti mit ihren Fresken begrenzen den Platz nach Osten. Im Zentrum thront über einem antiken Brunnenbecken die schon bald nach der Errichtung im 14. Jahrhundert zum Symbol der Stadt gekürte „Madonna Verona“.

Von der Piazza delle Erbe sind es nur wenige Schritte zum Haus der Julia (Casa di Giulietta) mit dem berühmtesten Balkon der Literaturgeschichte. Für die Figuren in dem Schauspiel Romeo und Julia von Shakespeare gab es keine historischen Vorbilder und auch keinen Balkon der Julia. Der Balkon wurde in den 1930er Jahren nachträglich angebaut und war zuvor Teil eines Sarkophags. Was heute als Haus der Julia zur Besichtigung angeboten wird, ist immerhin der Rest eines großen palastartigen Baues, der im 14. Jahrhundert im Besitz der Familie dal Capello war, die mit den Capulets identifiziert wurde (Montagues und Capulets). Vor dem Umbau war das Haus allerdings als Gasthof und teils als Stall genutzt worden.

15

16

17

18

Unglaublich schön auch die Rückseite des Piazza delle Erbe mit dem Durchgang zum Piazza dei Signori
mit den vielen kleinen Restaurants und dem Palazzo del Governo.

19

20

Verona ist voll von unzähligen Sehenswürdigkeiten, voller Geschichte und Kultur.
Solltet ihr eine Reise an den Gardasee planen, empfehlen wir euch einen Tagesausflug in diese unglaubliche Stadt.

 

Ihr werdet es sicher nicht bereuen.

Euer Domenico Gentile

 

Amazon - Die beliebtesten Küchengeräte 2017

Partner

 
 

0,000 Produkte