Anmelden

Print Friendly

PISA – Die romantische Stadt mit dem bekanntesten Turm Italiens

in Italien
Print Friendly

PISA – Die romantische Stadt mit dem bekanntesten Turm Italiens

PISA – Die romantische Stadt mit dem bekanntesten Turm Italiens

Pisa hatte einst den wichtigsten Hafen in ganz Europa. Mit Ihrem Ausbau bis zum Fluss Arno im 7. und 8. Jahrhundert konnte sie Ihre Macht erweitern und wurde darüber hinaus zur Seefahrer Republik ernannt.

Zu dieser Zeit stand Pisa in Konkurrenz mit Florenz und Venedig um die wichtisten Städte Italiens.

Erst im 14. Jahrhundert verlor Pisa durch einen Hinterhalt Ihre Macht an die Krone Florenz und stand von daher unter deren Kontrolle. Es folgten sehr harte Zeiten für die einstige Seefahrer Republik.

Bei den ersten malen die ich in der Toskana war, habe ich aufgrund der Entfernung Pisa meist ausgelassen.
Das liegt daran, dass unser Freund Luigig Sabatini von der Olivenmühle „San Luigi“ sehr weit südlich in Caldana lebt. Von dort sind es bis Pisa mehr als 150 km.
Davon abgesehen ist es auch so, dass die dort wohnenden Italiener die Städte Florenz und Siena als schöner empfinden und aus diesem Grund hat es länger gedauert bis wir uns die Stadt angesehen haben.

Wir haben Pisa mit dem Auto besucht. Anders als in vielen anderen großen Städte Italiens ist dies in Pisa überhaupt kein Problem gewesen.

Geparkt haben wir in der Tiefgarage des Parkhauses am Piazza Vittorio Emanuele II.

Dort aus dem Auto heraus hinauf in die Sonne standen wir direkt auf dem Piazza zum Eingang in die Fußgängerzone der Altstadt.

Natürlich lebt einge geschichtsträchtige Stadt wie Pisa auch oder zum Großteil vom Tourismus.
In Pisa allerdings sind fast 50% der Einheimischen Studenten von einer der Eliteuniversitäten der Stadt. So ist es nicht verwunderlich, dass in den Semesterferien außerhalb der Touristen Zonen nur sehr wenig Betrieb ist.

Von unserem Ausgangspunkt dem Piazza Vittorio Emanuele II geht es im Prinzip immer geradeaus durch die Fußgängerzone bis hin zur Ponte della Vittoria.

Die Brücken wurden im zweiten Weltkrieg völlig zerstört und wurden danach mit Beton wieder rekonstruiert. Leider hat man diese Brücken nicht mehr originalgetreu nachgebaut was etwas das Bild zerstört. Allerdings ist der Blick über den Arno mehr als entschädigend.

PISA – Die romantische Stadt mit dem bekanntesten Turm Italiens

Schön auch die gelben Häuser, deren Farbe an den einstigen Wohlstand dieser Stadt erinnert.

Die nächste Etappe führte uns in den Stadtkern von Pisa.

Pisa hat wie die meisten Städte Italiens viele kleine verwinkelte Gassen durch die ein Auto geradeso druch passt. Kleine Bäckereien, Metzgereien und Gemüseläden sind dort seit vielen Jahren ansässig. Namhafte Modemarken und Juweliere finden sich in Pisa genauso wie kleine Designer und tolle Ledermoden.

Kulinarisch ist Pisa vor allem für Wild und hausgemachte Pasta eine Reise wert. Probiert das handgemachte Eis in Pisa, dass es eigentlich an jeder Ecke gibt.

Neben dem Piazza dei Miracoli ist vor allem der Piazza dei Cavalieri einer wichtigsten und schönsten Plätze der Stadt. Einst das Zentrum der Macht durch die Medici Familie verlor Pisa dort im Jahre 1406 ihre Unabhängigkeit genau an dieser Stelle mit der Übergabe des Stadtschlüssels an die Vertreter von Florenz.

Die Kirche St. Stefano

Heute findet man an diesem ehrwürdigen Platz in den Gebäuden des Palazzo della Carovana die Eliteuniversität der Stadt.

In der letzten Etappe führt uns unser Spaziergang zum Herzstück Pisas und zum wahrscheinlich bekanntesten Turm, wenn nicht sogar dem bekanntesten Gebäude ganz Italiens.

Neben dem „schiefen Turm“, dem „Torre Pendente“, steht der eigentlich Hauptbau, der DOM zu Pisa.

Der Dom Santa Maria Assunta ist die Kathedrale des Erzbistums Pisa.

Der wirklich imposante Piazza del Duomo, wurde vom Dichter D’Annunzio als Piazza dei Miracoli (Platz der Wunder) bezeichnet und wird noch heute so genannt. Der Dom wurde zum Vorbild für spätere Dombauten wie z. B. in Florenz und Siena und galt jahrhundertelang als monumentalster Bau der christlichen Geschichte. Lustigerweise ist der „schiefe Turm“ im Prinzip nur ein Nebenbau des Domes.

Auch wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, den Turm etwas abzustützen. Genau so, wie alle anderen „Touris“ um uns herum.

PISA – Die romantische Stadt mit dem bekanntesten Turm Italiens

Pisa wird uns sehr lange in Erinnerung bleiben. Solltet ihr also mal in die Toskana reisen, dürft ihr dieses magischen Ort keinesfalls auslassen.

Viel Spaß
Euer Domenico

 

 

 

 

Amazon - Die beliebtesten Küchengeräte 2017

Partner

 
 

0,000 Produkte